07.11.2018

Neue Erkenntnisse für optimale Kälber-
ernährung
Kälberernährung und bessere Milchleistung

Intensivseminar mit wertvollen Praxistipps

Das gut gefütterte Kalb von heute ist die produktive Milchkuh von morgen: Das Intensivseminar in Steinfurt ist für alle wertvoll, die ihr Wissen rund um Kälber und Fresser auf den neuesten Stand bringen möchten. Denn bei der Kälberernährung werden immer noch viele Fehler begangen, die später Milchleistung, Fruchtbarkeit und Nutzungsdauer allgemein verschlechtern.

Das Prinzip der ad libitum-Tränke

In den ersten drei Lebenswochen des Kalbs wird Leistung, Gesundheit und damit auch die Wirtschaftlichkeit der späteren Milchkuh bestimmt. Dabei spielt die ad libitum-Tränke eine wichtige Rolle: Das Kalb trinkt so viel Milch, wie es möchte. Doch hat sich das Prinzip in der Praxis bewährt? Welche neuen Tipps und Kniffe gibt es zu dem Thema? Und worauf muss im Kälberstall noch geachtet werden? Diesen und vielen weiteren Fragen zu den Themen Kälbergesundheit, Haltung und Aufzucht gehen die Referenten gemeinsam mit den Teilnehmern auf den Grund.

Die Referenten

Dr. agr. Hans-Jürgen Kunz von der Uni Kiel

Autor des AVA-Kälberheftes und Mitautor der AVA Kälbergesundheitsbroschüre

Dr. Torsten Steppin, Berlin

Mitglied der ständigen Impfkommission und Sachverständiger für Rinder-Infektionskrankheiten

Themenschwerpunkte:

  • Vorbereitungsfütterung der Milchkuh (Transitphase) für eine optimierte Geburt
  • Antibiotika reduzieren: Die Trockensteherkuh aus tierärztlicher Sicht
    • Selektives antibiotisches Trockenstellen und seine Herausforderungen
    • Critical control points im Trockensteherbereich
  • Abkalbung und hygienische Maßnahmen aus der Sicht des Betriebsmanagers
  • Abkalbung und hygienische Maßnahmen aus der Sicht der Tiermedizin
  • Kolostrummanagement und praktische Tipps für Milchmanager
  • Vor- und Nachteile der Milchaustauschertränke: klare Aussagen zur Beurteilung für den Praktiker
  • Gesunde Kälber sind das A & O: Durchfall- und Atemwegserkrankungen
  • weitere wichtige Erkrankungskomplexe von A bis Z für Spezialisten
  • Klimagestaltung und -beurteilung im Kälberaufzuchtbereich für mehr Tiergesundheit
  • Tiergesundheitliche Prävention zur AB-Reduktion: Maßnahmen und Kontrollpunkte in Sachen Prävention bei Mastkälbern und Fressern
  • im Stall: Probleme und Empfehlungen bei Alt- und Neubauten (nicht nur Umbautipps und Tricks)
  • Tiergesundheit in der Färsenhaltung: nicht nur Nebensache!
  • Fütterung und Fütterungstechnik in der Kälberhaltung: neueste Erkenntnisse für die Praxis
  • Fütterung in der weiteren Aufzucht und Färsenhaltung: was man wissen sollte
  • Fazit, Resümee und Zeit für Gruppendiskussionen

Wann findet das Intensivseminar wo statt?

Termin: 19. - 20. Februar 2019
Alternativen: 27. - 28. Juni 2019 oder 10. - 11. Oktober 2019
Beginn: 1. Tag um 09:30 Uhr
Ende: 2. Tag um 16.30 Uhr
Veranstaltungsort:

Agrar- und Veterinär-Akademie

Wettringer Str. 10

48565 Steinfurt-Burgsteinfurt

Seminargebühr:
Tierärzte/Landwirte: 365,00 Euro (zzgl. MwSt.)
Teilnehmer der Industrie: 415,00 Euro (zzgl. MwSt.)

Im Preis enthalten ist ein kleines Verpflegungspaket. AVA-Mitglieder erhalten 10 % Rabatt auf die Seminargebühr.

Zielgruppe: Tierärzte, Landwirte, Berater und Industrievertreter
ATF-Anerkennung: 14 Stunden
Anmeldung: Agrar- und Veterinär-Akademie
Telefon: 02 551 - 78 78
Mail: info@ava1.de

Wir sind für Sie da!

Sprechen Sie mit uns.

Lesen Sie weiter

Senden Sie uns eine Nachricht.

Wir sind für Sie da!

Sprechen Sie mit uns.

Lesen Sie weiter

Senden Sie uns eine Nachricht.